Fraunhofer Institut für Silicatforschung (ISC) Fraunhofer Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie (IWKS)

Die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS schafft die Voraussetzungen, die Rohstoffversorgung unserer Industrie langfristig zu sichern und damit eine führende Position in der Hochtechnologie auch zukünftig zu ermöglichen. Dafür werden zusammen mit Industriepartnern innovative Trenn-, Sortier-, Aufbereitungs- und Substitutionsmöglichkeiten erforscht und Strategien zum nachhaltigen Umgang mit kostbaren Ressourcen entwickelt.

Zur Steigerung der Rohstoffeffizienz müssen Prozesse dahingehend optimiert werden, dass nicht nur die Rückgewinnung der Rohstoffe eines Produktes, sondern auch die Aufbereitung anderer, für die Herstellung nötiger Prozessmedien und Reststoffe berücksichtigt werden.

Unsere Lösungen:

  • Entwicklung von Strategien und Technologien für eine optimale Rückgewinnung bzw. Recycling von Nährstoffen, organischer Substanz und Schadstoffbeseitigung
  • Simulation des Reaktionsverhaltens, statistische Versuchsplanung, Versuche im Labormassstab, Scale-up der Anlagen
  • Synthese der innovativen und selektiven Adsorptionsmaterialien und Superparamagnetische Partikel, Calciumsilikathydrate (CSH),
  • Durchführung von Machbarkeitsstudien zur Umsetzung geeigneter Rückgewinnungs-/Beseitigungsverfahren
  • Untersuchung des unbehandelten Materials oder Reststoffes mittels instrumenteller Analytik

Unsere Schlüsseltechnologien: Verfahrensentwicklung, Aufskalierung

  • Bioleaching und Mechanochemisches Leaching
  • CO2-Aufschluss
  • Elektrochemische Abscheidung
  • Extraktions- und Fällungsverfahren

Ihre Vorteile:

  • Etablierung zukunftsfähiger Technologien
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Ideen in die großtechnische Anwendung
  • Vermeidung umweltkritischer Chemikalien
  • Entwicklung marktfähiger Produkte
  • Kostenvorteile durch geringere Entsorgungskosten bei Reststoffen
  • Über das IWKS Zugriff auf eine Vielzahl von Akteuren und Netzwerken

Mehr erfahren: Website