Das ist TKoR

Das Technologie- und Kompetenzzentrum organisches Reststoffrecycling (TKoR) ist eine Kooperation, in dem kleine und mittelständischen Unternehmen gemeinsam mit Forschungseinrichtungen und Hochschulinstituten neuartige Technologien zur Rückgewinnung von Nährstoffen aus organischen Reststoffen entwickeln.

mehr erfahren

Unsere Motivation

Nährstoffrecycling ist für ein nachhaltiges, an künftige Generationen angelehntes Wirtschaften unverzichtbar. Grundsätzlich muss es für ein erfolgreiches Nährstoffrecycling Ziel sein, verschiedene Technologien bzw. Verfahren und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

mehr erfahren

So arbeiten wir

Das TKoR-Netzwerk bearbeitet derzeit u.a. folgende Forschungs- und Entwicklungsansätze: Entwicklung einer Presstechnik zur Heißentwässerung von hydrothermal behandelten Schlämmen, Entwicklung eines integrierten Verfahrens für die Gewinnung und Aufbereitung von Strukturmaterialien und Nährstoffen aus Gärresten, Verbesserte Fest-Flüssig-Separation von Gärresten zur effizienten Kaliumrückgewinnung sowie multiagentenbasierte Simulation zur gesamtsystemischen Optimierung des Nährstoffrecyclings biogener Reststoffe.

mehr erfahren

News

1. abonocare Konferenz abonocare lädt unter dem Motto „Konzepte, Verfahren und Technologien zur Nährstoffrückgewinnung aus organischen Reststoffen“ zur 1. abonocare – Konferenz ein. Die Veranstaltung findet statt vom 05. bis 06. März 2020 im Victor’s Residenz-Hotel, Georgiring 13 in 04103 Leipzig. abonocare steht als Synonym für die Nutzbarmachung bisher verlorengegangener Nährstoffe und somit für die Schonung …

7. TKoR Kooperationstreffen

Am 04.12.2019 fand das 7. TKoR- Kooperationstreffen bei der Veolia Klärschlammverwertung Deutschland GmbH statt. Von Themen wie nachhaltige Verpackungen aus Agrarnebenprodukten über Klärschlammvererdung bis hin zur Ascheverwertung deckten die Fachvorträge ein breites Spektrum über den aktuellen Stand im Reststoffrecycling ab. Interessante Projektideen zum Thema Fluid-Liner gaben neuen Input für Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Unternehmensfusion

Die Veolia Klärschlammverwertung Deutschland GmbH ist ein Unternehmen, dass im Oktober 2019 durch eine Verschmelzung der LAV Landwirtschaftliches Verarbeitungszentrum Markranstädt GmbH mit der Veolia-Tochter TVF Waste Solutions GmbH entstanden ist. Veolia hält an dem Unternehmen 73,5 Prozent der Anteile, die LAV 26,5 Prozent. LAV und TVF bündeln Kompetenzen

Partner werden

Das Thema Nährstoffrecycling interessiert Sie und Sie wollen sich mit Ihren Ideen, Technologien, Geschäftsmodellen oder Forschungsfragen in die Netzwerkarbeit einbringen? – Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht per E-Mail.